Prävention in Zeiten des Corona Virus (covid-19)

Prävention ist generell ein schweres Thema, nicht nur in Deutschland und der Europäischen Union, sondern in der ganzen Welt. Wir sind generell geprägt von „Gesundheitssystemen“ die uns meist erst unter die Arme greifen, wenn „das Kind schon in den Brunnen gefallen ist“. Wir wachsen auf in dem Glauben, dass uns nur Ärzte und Apotheken mit den notwendigen Informationen und Produkten zur Gesundheitspflege versorgen können, ohne das wir uns eventuell direkt und allein helfen können.

Q1/2: „Gibt es nun aber ein Medikament bzw. einen Impfstoff, welches/n uns in Zeiten wie der präsenten Pandemie wegen dem Coronavirus die Pharmaindustrie und die biotechnologischen Unternehmen bereitstellen kann und wie kann ich mich langfristig und präventiv vor Viren & Co. schützen?“
Q3: Weiter stellt sich vor allem uns allen die Frage: „Wie wird unser Lebens nach der Corona-Krise aussehen und wie können wir uns eventuell Heute schon drauf vorbereiten?“

A1: Auf die erste Frage soll wohl das deutsche Unternehmen CureVac eine Antwort durch die Entwicklung eines Impfstoffes auf mRNA-Basis gefunden haben. Das in Tübingen ansässige Unternehmen dementiert alle Informationen und Spekulationen, wann der Impfstoff fertiggestellt werden und das der amerikanische Präsident, Donald Trump, ein Kaufangebot für das Unternehmen abgeben haben soll.
Parallel dazu soll das Biotech Unternehmen Moderna 42 Tage für die Entwicklung eines Impfstoffes benötigt haben. Während die großen Weltmarktführer der Pharmaindustrie in dem gleichen Zeitraum gerade einmal ihren Zeitplan aufgestellt haben, hat Moderna schon seine Prüfung bei den notwendigen Zulassungsstellen beantragt. Sie definieren nach eigenen Aussagen die internationale Zulassung und die massentaugliche Verwendung des Impfstoffes mit 12 bis 18 Monaten. Die Corona-Krise wird uns also noch ein bisschen auf Trap halten.

A2: Hinsichtlich der zweiten Fragestellung haben wir also nur sehr viel mehr Zeit gewonnen: Was können wir alle nun in der Zeit des Viruses & Co. für uns tun und unseren Körper maximal schützen? Die Antwort liegt unter anderem in unserem Lebensstil. Die Ernährung ist eine der essentiellen Notwendigkeiten, die sich kein Mensch entziehen kann. Die Nahrung bringt uns die notwendige Stärkung und Kraft, um unser Immunsystem entsprechend zu stärken und um etwaige Viren und Bakterien abzuwehren.

Überprüfe einen Virus durch ein Mikroskop
Checking a virus through a microscope

Damit Sie sich einfacher auf die kommende Darstellung einstellen können, stellen Sie sich bitte einmal vor das Sie ihr neues Diesel Auto natürlich immer mit dem Dieselkraftstoff von der Tankstelle tanken wollen würden und stattdessen erhalten Sie die Information, dass Sie es auch mit Pflanzenöl/Rapsöl (Pöl) tanken könnten. Das hat Autobild 2005 schon in einem Artikel veröffentlicht und trotzdem Wissen es die wenigsten Menschen oder es ist regelrecht zu unnormal und eventuell auch zu unbequem.
Genau hier liegt die Crux als Herausforderung, die sukzessive und instinktiv von vielen Menschen verfolgt wird. Wir leben unser Leben so wie es uns die Gesellschaft beigebracht hat, hinterfragen nur selten unsere Handlungen und Informationen die wir von unseren Mitmenschen oder den Medien erhalten und leben es, wie es sicherlich auch an manchen Stellen am einfachsten ist. Denn auch unser Team würde es sehr seltsam finden im ersten Moment die Pöl-Flaschen zuhause in unser Fahrzeug zu kippen. Es wäre einfach sehr aufwendig und auch irgendwie nicht der NORM entsprechend.
Jetzt stehen uns also eine Reihe von Herausforderungen, eine neuer Weg und mehr Aufwand entgegen die sicherlich auch ihre Daseinsberechtigung haben. Dem entgegen aber Vermuten oder Wissen wir, dass der Dieselkraftstoff eventuell besser für den Motor sein wird. Die Kolben laufen weicher, sauberer, es entsteht mehr Energie und darüberhinaus steigert sich durch den guten Kraftstoff die Langlebigkeit des Motors.

Was ein Motor eines Dieselfahrzeuges nun mit unserer Ernährung zu tun haben soll? EINE MENGE, aber wir werden darauf gleich noch einmal zurückkommen.

Ein Rapsölfeld – Ein Kraftstoff der Natur
A rape oil field – a fuel of nature

Wir gehen davon aus, dass Sie alle in den letzten Tagen die Regale der Supermärkte gesehen haben. Die Bilder der teilweise leergefegten Regale sprechen eine Sprache die wir seit der Wiedervereinigung nicht mehr gesehen haben und der Großteil der Bevölkerung kauft vor allem die prozessierten, eingelegten und vakuumierten Lebensmittel. Dabei haben der Handelsverband und die Bundesregierung in den letzten Wochen und Tagen Mehrfalls und deutlich kommuniziert, dass es zu keinem Engpass kommen wird. Wieso kaufen wir dann aber nicht auch in solchen Situationen gesündere Lebensmittel, die unser Immunsystem optimal stärken?
Wir tun das vor allem instinktiv und aus der Gewissheit, dass die Lebensmittel länger haltbar sein werden, falls wir uns doch in eine längere Krise mit Versorgungsengpässen bewegen.

Leere Supermarktregale sind die Regel gerade.
Empty supermarket shelves are the norm at the moment.
Leere Supermarktregale sind die Regel gerade.
Empty supermarket shelves are the norm at the moment.

Sind nun aber alle prozessierten, eingelegten und vakuumierten Lebensmittel perse schlecht und sollte man gar kein Fast-Food mehr essen?
Das lässt sich wissenschaftlich nicht belegen und ist auch nicht die Frage, die man sich als Endkunde und -verbraucher stellen sollte. Viel wichtiger ist die Feststellung, dass es immer auf eine Balance ankommt.

Nicht nur die amerikanische Professorin, Sara Bleich, der Harvard School of Public Health (Harvard Schule für Nationale Gesundheit) rät zur Wahl von gesünderen Optionen bei Fast-Food Restaurants. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät zu einer „gesunden“ Variante des Fast-Foods.
Aber was ist wenn jeder von uns mal einen emotional fordernden Tag hat, die Arbeit gefühlt überhand nimmt, weil die nächste Deadline kurz bevor steht oder das Arbeiten im home-office eine echte Herausforderung mit sich bringt, der/die Partner/in einen nicht versteht oder sich gar getrennt hat, oder das neueste Bild oder Video auf Instagram, Tik-Tok oder Youtube mir suggeriert, dass ich zu dick, zu dünn oder „zu hässlich“ (seien Sie gewiss, einen schönen Menschen entstellt nichts!) bin. Unterbewusst wissen wir dann alle, dass der nächste saftige Burger mit doppelt Fleisch und Pommes Schranke (Ketchup und Mayonnaise als Topping) oder die fetttriefende Pizza das Problem für einen kurzen Moment lösen kann.
Es ist völlig klar, dass das emotionale oder psychologische Problem so nicht gelöst wird und dennoch ist das fettige Essen das absolut herausragendste welches wir genau in diesem Moment benötigen.

Und wieder ist es die Balance im Leben. Die derzeitige Situation sorgt für eine regelrechte Renaissance der guten Geschmäcker, des Kochens und des Backens. Sie Wissen die Antwort sicherlich schon, wie Sie sich unterstützend um Ihr Immunsystem kümmern können. Die „gesündere und ausbalancierte“ Ernährung ist der Kraftstoff den Sie nun für Ihren ganz eigenen „Dieselmotor“ benötigen. Greifen Sie bewusst auch gerade in Zeiten des omnipräsenten Corona-Virus zu einem guten Mix aus industriell und natürlich gewachsenen Lebensmitteln.

Ein sehr einfacher Trick den wir lehren, ist die sogenannte „Faustregel“ mit dem folgenden Verhältnis:

1x Faust Proteinquelle (z.B. Fleisch, Fisch, Ei, Tofu oder Tempeh)
1x Faust Kohlenhydratquelle (z.B. Nudeln, Kartoffeln, Reis, Qinoa oder Hirse)
2x Fäuste Gemüse (Mit einem Mix aus mindestens drei verschiedenen Sorten)

Schauen Sie gerne auch einmal in diesen Artikel hier. Sie werden Lebensmittelkombinationen finden, die sich vor allem in Ihrer Wirkung auf den Körper im metabolischen Kontext optimal ergänzen und auch Ihnen die Nährstoffaufnahme optimieren.

A3: Was unsere weitere Zukunft angeht und das potentielle Leben „nach dem“ Corona-Virus finden Sie hier.

Lassen Sie es sich gut gehen und schauen Sie bald wieder bei uns rein,
Timo Spring & das Team von Nu3Guide

Hallo Welt!

Willkommen bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!